Beiträge von Jimmy

    Die Hotelzimmerkategorie "Run of House" bedeutet, daß das Personal an der Rezeption beim Check In einem ein Hotelzimmer zuweist. Das Zimmer kann aus jeder Zimmerkategorie des Hotels bestehen, die gerade verfügbar ist. Theoretisch kann man so ein hochpreisigeres größeres Zimmer zu einem günstigen Preis bekommen. Es kann aber auch das kleinste oder billigste Zimmer im Hotel sein, daß man bekommt. Bei Hotels mit Raucherzimmern und Nichtraucherzimmern kann man beim Check In zwar sagen was man gerne möchte, doch hat dies keinen Einfluss auf das Hotelzimmer, da das Hotel auch diese Entscheidung treffen kann. Mit der Hotelzimmerkategorie "Run of House" versuchen diverse größere Hotels auch die leeren Hotelzimmer zu vermieten, da sie bei dieser Buchungskategorie besonders flexibel sind.

    Bei der Choice Line kann man sich den Mietwagen aus der gebuchten Kategorie selber aussuchen. Auf den Parkplätzen sind deshalb die verschiedenen Mietwagenkategorien gekennzeichnet. Manchmal stehen aber nur ein oder zwei Mietwagen in der gebuchten Mietwagenkategorie bereit, so daß man dann keine große Auswahl hat.

    Der Vorgang der Anmietung des Mietwagens ist bei den großen Mietwagenanbietern in den USA und in Kanada recht ähnlich. Auch das Mietwagenangebot ist weitestgehend das selbe. Ein Unterschied ist jedoch, daß in Kanada die Mietwagen die Geschwindigkeit am Tachometer in Kilometern anzeigen und in den USA in Meilen. Wer von Kanada in die USA fahren möchte, sollte darauf achten, das der Mietwagen Meilen und Kilometer anzeigt.

    In den Hotelangaben steht zumeist ob das Hotel auch über Nichtraucherzimmer verfügt.


    Wenn in der Buchungskategorie nicht expliziet "Nichtraucher" bzw. "Nonsmoking" oder "Raucher" bzw. "Smoking" steht, sollte man bei einem Textfeld für Anmerkungen seinen Wunsch (in Englisch) eintragen. Den Wunsch sollte man auch beim check in im Hotel sagen. Was für ein Zimmer man letztendlich bekommt ist dann trotzdem davon abhängig, was gerade verfügbar ist.

    Die beste Reisezeit für den Everglades Nationalpark in Florida ist der Winter und der frühe Frühling. Da dann Trockenzeit in Florida herrscht, ist der Wasserpegel vielerorts niedrig und viele Bewohner der everglades versammeln sich dann an den verbliebenen Wasserlöchern, wo sich auch manche Aussichtspunkte des Everglades National Parks befinden. In diesen monaten hat man dann die besten Chancen für gute Tierbeobachtungen. Wegen der trockeneren Jahreszeit gibt es dann zudem weniger Moskitos und es ist nicht so schwülwarm. Auch dies macht den Nationalparkbesuch einiges angenehmer.

    Im Everglades Nationalpark in Florida gibt es verschiedene Rundwege durch die unterschiedlichen Vegetationsarten. Diese Trails sind unterschiedlich lang. Im Schatten und nach Regenfällen muß man mit Moskitos rechnen. Ein Insektenschutzmittel ist dann dringend nötig. Der Nationalpark gehört zum Pflichtprogramm für Florida Urlauber - zumindest wenn sie zum ersten mal in Florida sind. Die beste Besuchszeit ist im Winter oder zeitigen Frühjahr. Dann ist Trockenzeit, der Wasserpegel ist geringer und an den Aussichtspunkten ist die Wahrscheinlichkeit größer, das man Alligatoren, Schlangenhalsvögel oder andere Tiere beobachten kann. Zudem sind dann deutlich weniger Stechmücken im Everglades Nationalpark unterwegs.

    In den USA gibt es verschiedene bekannte Skigebiete. In den Wintermonaten sind dort viele Skifahrer anzutreffen, so daß man frühzeitig buchen oder reservieren sollte. Bekannte Skigebiete gibt es beispielsweise in Colorado (Aspen, Vail) oder Kalifornien (Lake Tahoe, Mammoth Lakes). Mutige Skifahrer fahren auch in Alaska oder Hawaii Ski: am Mauna Kea auf Hawaii oder Helikopterski in Alaska. Auch in Kanada gibt es zahlreiche Skigebiete.

    Auch im Winter kann der Yellowstone National Park besucht werden. Wegen dem Schnee sind jedoch die meisten Straßen gesperrt und auch die diversen Parkeinrichtungen sind geschlossen. Besucher des Yellowstone Nationalparks nutzen zumeist Schneemobile um die Natur zu erkunden. Wegen dem Schnee kann auch die Anreise bis zum Nationalpark recht schwierig werden! Die Landschaft ist im Winter unglaublich sehenswert. Trotzdem lohnt es sich mehr wenn man zwischen dem späten Frühling und dem beginnenden Herbst den Yellowstone Nationalpark in Wyoming besucht.